PERLHÜHNER

pegatke
Perlhühner haben einen gedrungenen Körper, kurze Flügel, kräftige Beine und einen kleinen Kopf. Auch der Schwanz ist für Hühner gewöhnlich kur. Sie wiegen von 1,5 bis 2,5 Kilogramm.

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Perlhühner umfasst Afrika, Madagaskar und die Arabische Halbinsel.
Die Perlhühner leben in Gruppen. Die Eier werden in einem gemeinsamen Nest gelegt. Diese umfassen bis zu 25 Eier, die auch von Männchen gebrütet werden. Als Allesfresser ernähren sich Perlhühner gleichermaßen von pflanzlichem , wie tierischem Material. Zu den verzehrten Pflanzenteilen gehören Wurzeln und Samen, an Tieren werden vor allem Insekten gefressen.

Die Tiere werden wegen der Eier und des Fleisches gezüchtet. Auf unserem Anwesen haben wir Perlhühner,damit wir mit ihnen die Insekten und die Parasiten bekämpfen. Sie übernachten im Stall oder auf einem Baum.

Die Perlhühner sind für Öko-Bauernhöfe sehr geeignet. Leider werden sie immer öffters auch in der Intensivhaltung gezüchtet.


Dusan Kreslin
Copyright © 2008.
Designed by Free Flash Templates